Beratung von Reisenden mit Gesundheitsrisiken

Chronisch kranke Menschen neigen nicht zu spontanen Entschlüssen und Last minute-Reisen. Sie sind gewohnt, die Verfügbarkeit der Hilfen vorauszuplanen, von denen sie abhängig sind, auch schon bei kürzeren Touren oder über Feiertage hinweg. Das eröffnet die Chance, größere Reisevorhaben bereits etwa ein halbes Jahr zuvor besprechen und möglichst erst danach buchen zu können. Im Idealfall arbeiten hierbei Hausarzt, Facharzt und Reisemediziner Hand in Hand, wenn nicht mehrere dieser Rollen ohnehin in einer Person zusammentreffen. Dies gilt sinngemäß in besonderem Maße, wenn es sich um berufliche Auslandsaufenthalte, oft über einige Jahre Dauer, handelt. Hier sind die genannten Themen auch im Rahmen einer Untersuchung nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz 35 zu überlegen.

Das jährlich erscheinende CRM Handbuch Reisen mit Vorerkrankungen stellt eine wesentliche Ergänzung zum CRM Handbuch Reisemedizin dar. Es ergänzt die Informationen zum gesunden Reisenden um den zusätzlichen Blick auf gesundheitlich eingeschränkte Reisende.

0 Wertungen (0 ø)
Aufrufe: 553

Alle Rechte vorbehalten

• Das Dokument darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!